Folgen des Corona Virus Stand 20.3.2020

Das Corona Virus hat auch für unsere Gemeindearbeit Konsequenzen. Manche sind noch nicht abzusehen. Andere sind bereits spürbar. Als Kirche haben wir die gesellschaftliche Aufgabe, uns bewusst für die Verlangsamung der Ausbreitung des COVID-19Virus einzusetzen. Die Superintendenten der Evangelisch-methodistischen Kirche der Süddeutschen Jährlichen Konferenz (SJK) haben am 13.03.2020 für alle Gemeinden im Bereich der SJK alle Veranstaltungen bis einschließlich 11.04.2020 ausgesetzt. In der Zwischenzeit haben alle Kirchen diese Auflage. Wir wissen nicht, wie lange wir in dieser besonderen Situation unterwegs sein werden.

Wichtig ist: Wir handeln nicht aus Hysterie, sondern besonnen, zum Schutz für alle. Wir bitten Sie um Verständnis und Ihre Unterstützung! Folgen Sie bitte zudem den Anweisungen des Gesundheitsamtes und der Länder!

Folgendes mussten wir schweren Herzens absagen, bzw. unterlassen:

Alle Veranstaltungen, Gottesdienste, Kreise und Gruppen. Auch Hausbesuche wurden ausgesetzt. Die KU Camps, die Kinderbibelwoche in der Friedenskirche und der Feiertag für Menschen ohne und mit Wohnung in der Hoffnungskirche werden nicht stattfinden. Wir danken allen, die sich bereits intensiv auf diese Tage vorbereitet haben! Der Karfreitagsgottesdienst, das Osterfrühstück und die Gliederaufnahme an Ostern entfallen ebenfalls. Diese werden wir später sehr gerne nachholen. Der im Mai geplante KU-Abschlussabend muss leider auch entfallen. Die Einsegnung soll auf Herbst verschoben werden. Auch die im Mai geplante Gemeindefreizeit in Rot an der Rot haben wir abgesagt. Die Kirche musste auch den EmK-Kongress (30.4. bis 03.05.2020) in Gerlingen absagen.

Auch wenn wir uns gerade nicht persönlich sehen können, sind wir doch in Jesus verbunden. Gott ist da! Darauf können wir uns verlassen!

Die Jugendlichen des Kirchlichen Unterrichts und von sab4Teens bieten ihre Hilfe an: Sie kaufen gerne für ältere Geschwister ein und helfen auch bei Familien aus, die hinsichtlich der Schließung von Schulen und KITAS vor Betreuungsengpässen stehen! Das ist ein großartiges Angebot! Bitte lassen Sie mich wissen, wenn Sie Hilfe brauchen und nehmen Sie dieses Angebot der Jugendlichen in Anspruch! Überhaupt – falls jemand im Zusammenhang mit der Ansteckungsgefahr bei Einkäufen und Besorgungen Hilfe braucht, wende er sich vertrauensvoll an Pastorin Katharina Sautter. Wir helfen gerne alle zusammen!

Wir laden ein, täglich um 12.00 Uhr eine Kerze zu entzünden und füreinander zu beten.

Bitte rufen Sie einander regelmäßig an, und nehmen Sie auf diese Weise Kontakt miteinander auf!

Jeweils gegen Wochenende versenden wir eine Gottesdienstvorlage, die wir sonntags, um 10.00 Uhr, zuhause miteinander feiern können. (KS)